Sie sind hier: KMGruppe.ch
Mittwoch, 31. August 2016

Aktuelle Projekte des MBT – Erfinders Karl Müller

 

KM-Gruppe Definition

Unter diesem Namen werden die verschiedenen Projekte und Gruppen von Karl Müller zusammen gefasst.
Dazu gehören:

Die Welt des weich-elastischen Bodens

Der weich-elastische Boden beschäftigt Karl Müller schon seit vielen Jahren. Seit den 80er Jahren erforscht er, wie man das ‚Reisfeldgefühl‘ immer besser in den Alltag integrieren kann.

Wenn wir in der Geschichte zurückblicken, stellen wir fest, dass der Mensch nicht für das Gehen auf harten Böden geschaffen ist. Beim Barfussgehen wählen wir automatisch den weichen, angenehmen Untergrund. So hatte Karl Müller die Idee, einen Schuh zu entwickeln, der dieses Gefühl imitiert. So entstand der erste MBT und wurde bis zum heutigen kyBoot weiterentwickelt. Und die Forschung geht weiter.

Kurzer Rückblick auf die Wurzeln des „MBT-Shoe“

Die Geschichte des MBT hat in Korea angefangen. Bei der Arbeit auf Koreas Reisfeldern hat der ETH Ingenieur Karl Müller bemerkt, dass sich seine Rücken- und Knieschmerzen durch den weich-elastischen Boden reduzierten. Dies inspirierte ihn, eine Sohle zu entwickeln, welche von diesem Effekt aus der Natur abgeleitet ist. Dies war die Geburtsstunde des MBT und gleichzeitig der Beginn einer neuen Ära in der Schuhindustrie. Anfangs hielten ihn die Leute für verrückt, doch inzwischen gibt es unzählige Schuhmarken, welche versuchten, dieses Konzept zu kopieren und davon Ideen abzuleiten.

Verkauf der MBT-Gruppe

In wenigen Jahren hat Karl Müller sein Unternehmen zum Welterfolg gebracht und mehrere Millionen Paar MBT verkauft. Er wollte die Sohle weiterentwickeln und optimieren, jedoch wollten seine Partner bei der herkömmlichen Sohle bleiben. Aus diesem Grund veräusserte Karl Müller Ende 2006 seine Beteiligungen an der MBT-Gruppe und öffnete sich seinen neuen Projekten. Schon immer sah er in der Erfindung des MBT den Beginn eines neuen Bewegungs-Verständnisses.

Aufbau der Firmengruppe kybun

Aus dieser Idee heraus wurde der kyBounder, ein patentiertes Matten-Socken-Prinzip entwickelt. Dieser ermöglicht ein federleichtes Stehen und schon bald darauf kamen weitere revolutionäre Produkte auf den Markt, welche auf diesem Prinzip basieren. So entstand das kybun Bewegungskonzept mit dem kyBounder (Stehmatte), dem kyBoot – dem weich-elastischen Luft-Sohlen Schuh - und dem kyTrainer (Laufband).

kybun, die Weiterentwicklung von MBT – Bewegung vor 100 Jahren und Heute

Daraus geht hervor, dass Karl Müllers Visionen viel weiter gehen als das bisherige Entwickeln von Schuhen zum aktiven Gehen. Der MBT-Schuh war für ihn erst der Anfang.

Vor hundert Jahren ging der Mensch noch 15 km pro Tag, heute sind es noch 700 m, also etwa 20 mal weniger. Das hat sehr negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen. Das kybun-Bewegungskonzept weckt den "Bewegungsvirus" in jedem Menschen und ermöglicht es jedermann - egal welchen Beruf er ausübt - sich im Alltag wieder so viel zu bewegen wie vor 100 Jahren.

kybun, die Zukunft des federleichten Stehens und Gehens im Alltag

Hier finden Sie weitere Informationen zu MBT, kybun und Karl Müller.

...